Gegen die Krokomenschen

Wir haben die Grube ausgehoben und dann sind einige von uns doch den Krokomenschen nachgeschlichen und prompt in einen Hinterhalt geraten! Der Kampf war zäh. Die Typen sind hart im nehmen und ihre Haut ist natürlich gepanzert.

Bei der Grube hat sich nochmal ein Gorillion gezeigt, ein vier-armiger, weisser Riesengorilla. Den hat Quiigle Kniebombe mit Hilfe des vorhandenen Pelzes eines Gorillions in den See gelockt, direkt in die Arme der Sumpfhexe und ihren singenden Kindern.

Am nächsten Tag haben wir die Krokomenschen vom Tempel noch einmal provoziert, beschimpft, eine Flasche brennenden Öls hinüber geworfen… und dann sind drei von ihnen ins Wasser gestiegen! Wir rannten zum Loch und stellten uns zum Kampf. Es war dieses Mal noch härter, aber wir haben es geschafft. Nun haben wir schon sechs von diesen Ungeheuern erschlagen. Wie viele gibt es denn noch?

Das nächste Mal erfahren wir mehr, versprochen.