8.5.2013

Die falschen Helden der Arena

Ricardo und Tiberius befinden sich bei Akanthus (der Doppelgänger von Tiberius) dem Rebellenführer, während sich Alexandros, Eika und Carmen in der Villa der Silfit sich aufhalten, mehr oder weniger freiwillig.

Am Morgen des XXX kommt ein Sklave an die Pforte der Villa und übergibt eine Nachricht für Alexandros, Eika und Carmen, in dieser bittet Tiberius um ein Treffen in der Gaststätte Schwertfisch im Stadtviertel Urun am Nachmittag diesen Tages, um sich auszutauschen. Nach kurzer Beratung und mit einem ausgearbeiteten Plan begeben sich Alexandros, Eika und Carmen sehr vorsichtig zu dem Treffen. Alexandros führt das Gespräch mit Tiberius, während Ricardo, Eika und Carmen Wache schieben. Akanthus hatte vor, den Diktator namens Rhadamanthus, der als Kaiser und Gott das Reich der dunklen Meister beherrscht, zu töten. Alexandros hatte einen ähnlichen Plan auch schon von Silfit gehört. Tiberius konnte auch berichten, dass die Doppelgänger von Oromedon und Eika vermutlich auch im Palast des Rhadamanthus gefangen gehalten werden. Nach etlichen weiteren Treffen einigen sich alle Beteiligten für dieses Ziel zusammen zu arbeiten. Es ist bekannt, dass Rhadamanthus, etwa alle zwei Monate, die besten Gladiatoren zu einem Empfang in seinem Palast empfängt. Dieser Palast hat die Form einer großen Kuppel (Halbkugel) mit fast 100 Meter Durchmesser. Der Palast wird bewacht von vielen tausend Elitekriegern, die unterstütz werden von vielen Magiern. Es wurde nicht an der Ausrüstung der Wachen gespart. Ein direkter Angriff ist deshalb völlig sinnlos, sofern man nicht wie die Grauen Seemeister über mächtige Magie und eine große Armee verfügt. Im Palast selber lebt neben Rhadamanthus nur noch ein dämonischer Diener. Rhadamanthus selber ist vermutlich bereits schon seit langer Zeit klinisch tot, da er bereits seit vielen Jahrhunderten regiert. Da er aber immer noch öffentlich in Erscheinung tritt, muss man, um diesen zu töten, den Körper, die Seele und den Geist von Rhadamanthus vernichten. Da der Palast auch magisch jeglichem widerstehen vermag, ist es nicht möglich einfach den Palast von außen zu bombardieren, sondern möchte man damit Erfolg haben, muss zunächst der zentrale Heimstein vernichtet werden. Silfit und Drusia, die Sprecher der Leukippianer-Fraktion in Thalassa, würde dies auch tun, sofern der Heimstein vorher neutralisiert wurde, was, mit dem anschließenden Bombardierung, auch zum Tode von Rhadamanthus führen würde. Rhadamanthus selbst zieht von einer großen goldenen Scheibe in seinem Palast Energie, da diese Scheibe alle Gebete an die vielen Statuen des Rhadamanthus im gesamten Reich in Energie für diesen kanalisiert. Sollte die Scheibe zerstört werden, würde Rhadamanthus zumindest nicht ständig neue Energie regenerieren können, was ihn dramatisch schwächen würde. Von einem überlebenden Gladiator, dem diese Ehre schon einmal gewährt wurde, der allerdings jetzt deswegen verrückt geworden ist, konnte man von einer großen Halle im Zentrum des Palastes erfahren, an welche die weiteren Räumlichkeiten Ringförmig angebaut sind. Es gibt angeblich(!) nur eine Etage. Man einigt sich darauf die Möglichkeit, über die Einladung der Gladiatoren sich Zugang zu diesem Palast zu erschleichen.

Um nicht gewisse Geheimnisse über die Fähigkeiten zu früh zu verraten, nehmen alle an einem nicht magischen Gladiatorenkampf teil. Alle Helden und noch einige Begleiter trainieren hart für den bevorstehenden Kampf, der eine Seeschlacht sein wird zwischen zwei Galeeren. Carmen tritt als Tiger Tatze auf im Tigerfell, was eine Lederrüstung ist mit einem langen Schwanz, der abmontiert werden kann und als Peitsche verwendet werden kann. Ricardo tritt als Pazifist auf in Lederrüstung in die versteckt Messer stecken und das von einem Elfenseil verziert wurde. Alexandros tritt als Jason auf in einer Art Tarnkleidung als Kostüm. Eika als Walküre und Tiberius als Schwertkämpfer.

Arkantos schmuggelt alle am großen Tag, dem 28. Pakul (Bluttag), in die große Arena. Akanthus hatte auch dafür gesorgt, dass die falschen Gladiatoren angeblich eine große Reputation als Gladiatoren haben. Sie betreten mit etwa sechs weiteren Gladiatoren ihr Schiff, die Avicenna. Noch bevor der Kampf losgeht, stirbt der Kapitän an einem vergifteten Wein. Als einzige erfahrene Seefahrerin übernimmt Carmen das Kommando. Gerade fährt sie das Schiff in die Arena, kommt auch schon das gegnerische Schiff, die Ravennoes, in die Arena. Der Gegner ist niemand geringeres als der Meeres-Zofar von Thalassa, der größte und berühmteste Seestratege der Gegenwart. Zu Beginn kann Carmen dem Gegner erfolgreich Gegenwehr bieten, während Ricardo und Alexandros das feindliche Schiff entern. Ricardo fängt sehr schwach an und wird vom Publikum ausgebuht. Später schafft er es sich zu bewähren. Alexandros ist sehr erfolgreich und auch Carmen kann sich spektakuläre Punkte verdienen, allerdings wird Carmen dabei auch schwer verletzt. Zwar gelingt es dem Meeres-Zofaren das Schiff von Carmen zu versenken, aber es gelingt den „Helden der Arena“ das generische Schiff zu übernehmen. Auffällig ist dabei, dass die Gegner alle sehr schwach waren, man konnte vermuten sie wurden vorher vergiftet. Zum Schluss kommt noch ein riesen Rochen, der alle im Wasser befindlichen frisst. So wird auch der Meeres-Zofar gefressen, eine Matsch-Mumie, die von Alexandros ins Wasser geworfen wurde. Insgesamt haben sich alle Helden bewährt und werden von Rhadamanthus in seinen Palast eingeladen.

Direkt nach dem Kampf müssen alle Gladiatoren alle Waffen und Rüstungen abgeben. Carmen konnte ihr Kostüm und damit die Rüstung mit der Schwanz-Peitsche behalten, alle anderen verlieren ihre Rüstungen und Waffen. Kaum ist dies geschehen, gehen die Gladiatoren, neben den fünf Helden haben auch noch zwei andere Gladiatoren überlebt, gemeinsam mit einer ehren Wache der Leibgarde des Rhadamanthus zu dessen Palast.

Der Palast liegt etwas außerhalb von Thalassa und ist umgeben von den Garnisonsgebäuden der Leibgarde. Die große Kuppel wird von Wasser überspült und umspült. Direkt vor dem Eingang ist ein Strudel, der, als die Gladiatoren davor ankommen, aufhört, so dass die Gruppe über eine Treppe zum Palast gelangen kann.

Break, 4 Exp.