Lidralien

Lidralien, auch “die Küstenstaaten” genannt, ist ein zwischen Kaf-Bergen und Meer gelegener Landstrich im Norden des Kontinents Lamaran. Früher wichtigste und reichste Provinz des valianischen Imperiums sind die Küstenstaaten heute auch einer der letzten Teile der Welt, die offiziell noch dem Seekönig in Candranor, dem Herrscher des valianischen Imperiums, unterstehen. Allerdings nur offiziell. Faktisch bestehen die Küstenstaaten aus einer Vielzahl von unabhängigen Fürstentümern, Vizekönigreichen, Republiken und sonstigen politischen Gebilden. Man hat sich zwar nicht offiziell von Valian losgesagt, zahlt aber keinen Tribut (von symbolischen Geschenken zu besonderen Anlässen abgesehen), stellt keine Truppen, und würde auch Befehlen des Seekönigs nicht folgen. Das weiß der Seekönig auch, deshalb befiehlt er nichts und kann so den Schein wahren. Vereinendes Moment der Küstenstaaten ist die gemeinsame Sprache, der gemeinsame Glaube an die Baales Valianis, und der Covendo Mageo, der Zusammenschluß aller Magier der Küstenstaaten, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Magieausübung zu reglementieren und zu kontrollieren, um so schreckliche Geschehnisse wie den Krieg der Magier, der auch nach jahrhunderten die Bevölkerung noch traumatisiert, in Zukunft zu verhindern. Trennendes Moment sind Macht- und Geldstreben, wie überall auf der Welt, hier besonders der Kampf um die Vorherrschaft über die einträglichen Handelsrouten.