Protokoll 26.02.2011

Eine Höhle in der Nähe bietet uns Unterschlupf.

Tag 14

Nach wenigen Stunden Schlaf, inmitten der Nacht werden wir durch ein Rauschen und Zischen geweckt. Aus einer Rauchsäule fordert uns eine Stimme auf, diese zu betreten. Ohne lang zu zögern betritt Chor diese. Saika wurde von Nethiel beauftragt, unsere Hilfe zu erbitten. Wir sollen sofort zur Festung der Halbdämonen, Nethiel sei in grosser Gefahr. Auf der Karte zeichnet sie uns die Festung ein. Sofort machen wir uns auf den Weg.

Reise zur Halbdämonenfestung

im Morgengrauen passieren wir eine Schlucht. Eine kreischende Stimme erklingt „tötet die Hexe“ - Ishather scheint davon nicht sonderlich beeindruckt zu sein (oder?)

ÜBERFALL VON HAGS UND RIESEN

Nach einer kurzen Pause gehen wir weiter. In einem heruntergekommenen verlassenen Dorf hören wir ein Pfeiffen und viele Goblins stürmen auf uns zu.

DIE GOBLINS IM VERLASSENEN DORF

der weitere Weg zur Festung ist gepflastert mit toten Goblins. Die Strasse endet am Eingang zur Festung, welche wir kampfbereit betreten.

TEUFEL IN DER HALBDÄMONENFESTUNG

Nethiel liegt auf einem Altar. Magische Strahlen zerren an ihrer Lebensenergie. Da sie bereits dem Sterben nah ist, legt sich Chor auf sie, da er nun die Strahlen auf sich lenkt kann er damit ihr Tod um einige Stunden herauszögern. Ishather und Dayereth entschärfen den magischen Bann.

Harry, der Teufel, den wir wiedermal am Leben gelassen haben verspricht uns als Dank magische Gegenstände. Er verspricht diese in 2 Tagen in die Festung zu bringen.

http://www.wizards.com/dnd/images/188_devils_due.jpg

Wir legen uns in der Nähe im Wald schlafen.

Tag 15

wir entdecken eine Höhle. Marocc schleicht sich erfolgreich an und sieht das Yetis darin leben. Er versteckt sich und kann sie herauslocken.

YETIS TÖTEN

ansonsten verläuft der Tag ruhig. Wir sitzen am Feuer, reden und feilen an unseren Fähigkeiten. Vorallem Marocc macht grosse Fortschritte was seine Bewegungen im Kampf betrifft.