Die guten Götter

Götter Vorteil Nachteil
MitraDie Feuerbringerin, die Allwissende, Freundin der Menschen, die Gesetzgeberin; Eide werden vor einer heiligen Flamme besiegelt Verlangt Ehrlichkeit und verurteilt Wortbrecher
IshtarGöttin der Liebe, der Sehnsucht, der Sexualität und der Prostitution, vespricht ein amour fouGeschlechtskrankheiten, Rache, Armut
FreyaGöttin der Fruchtbarkeit, der reichen Ernte, der Wölfe, Hirsche und Falken, Schutzherrin der freien Liebe und der Heilung Feuerbestattung und Tod, Kriege, kalte Winter
Vater Pilz (Naturmacht)Steht für Transformation und bewusstseinserweiternde Substanzen Sucht und Entfremdung
ThyrGott der Richter und Henker, der ewigen Ordnung und des Friedens.Unter seiner Herrschaft gibt es keine Änderung und keine Mobilität. Es bleibt nichts als ewige Langeweile.
MuirDie Göttin der Tugenden und der Paladine, der edlen Ritter, der Ehre, Schutzherren des Ordens der Justikare, Feindin aller Untoten, Teufeln und Dämonen.Sie fordert ihren Anhängern viel ab: Selbstaufopferung, Demut, Barmherzigkeit, Loyalität – und zwar bis bis in den Tod.