PART III - Neunhöll

Neunhöll und der Tod

Neunhöll ist tot. Die ganze Stadt wurde innert Tagen vom Leben befreit. Aber ihre Bewohner sind noch da. Aus einem Riss zum Jenseits, dem Reich von Ananinnimah, strömen die Seelen der Verstorbenen, welche noch nicht den Schritt in das Ewige Vergessen gemacht haben. Einige wenige passieren den Riss freiwillig. Die meisten werden jedoch aus dem Jenseits zurück nach Minweh gerissen, wo sie die Körper der verstorbenen besetzen, beherrscht von der dunklen Macht, welche sie zurückgezwungen hat. Eine Armee von Untoten gruppiert sich allmählich. Nur in einem kleinen Haus am Stadtrand, geschützt durch starke Zauber, verharren zwei loyale Diener und warten auf die Rückkehr ihres Meisters, welcher selbst dem Tod entflohen ist. Nur dort und in der Burg Zwingstein gibt es noch Leben. Zariel, die Herrscherin über Neunhöll, will die Kontrolle über ganz Minweh erlangen, zusammen mit ihren mächtigsten Untergebenen, vier Magiern und sechs Schwarzen Rittern. Wie Zariel an so enorme Macht gelangt ist, welchen Pakt sie mit den Kräften geschlossen hat, bleibt vorerst im Dunkeln.

Gäste der Burg

Die Wiedervereinigung von Mutter und Tochter, Zariel und Aragoria, ist nicht ganz so herzlich verlaufen. Einer direkten und fatalen Konfrontation ausweichend ging die Party auf das grosszügige Angebot von Zariel ein. Drarakas, der sich weigerte sich Zariel zu unterwerfen, wurde jedoch weggebracht, während der Rest der Party eine Unterkunft in der Burg beziehen konnte um sich von den Strapazen des vergangenen Tages zu erholen und sich für den Dienst für Zariel zu stärken.
Der Orb of Dreams muss in der Nähe sein…

Neues Leben

Die Party ist zerstört. Die Übriggebliebenen lecken ihre Wunden. Werden sie sich zu neuer Einigkeit finden?

NPCs