Caer

Inselvolk, das zum Königreich Tainnia gehört. Die Kultur lässt sich am ehsten als Kombination sächsicher und keltischer Elemente auf etwas höherem Entwicklungsniveau beschreiben. Die Caer wurden in jüngerer Vergangenheit von Tainnia erobert, nachdem sie das Festland jahrhundertelang mit Raubzügen überzogen hatten.

Nach dem Tod des letzten, kinderlosen tainniischen Königs [[Arwyn?]] befinden sich die Caer in offener Revolte, die sowohl von Revanche-Gelüsten als auch durch einem neuen Kult genährt wird, der seine Wurzeln offenbar im Steinkreis von [[Stong-nil-lumen?]] hat. Offenbar handelt es sich bei dieser neuen, durch “[[schwarze_Priester?]]” vertretenen Religion um einen Dämonen-Kult. Die Herzogtümer vom [[Ambor?]] und [[Akinborg?]], die bereits zu Zeiten der Eigenständigkeit zu Caer gehörten, wurden ohne großen Widerstand wiedereinverleibt.

Zur Zeit greift Caer Elvinon an, mit einer Armee, deren Größe und Schlagkraft erstaunen auf dem Festland hervorruft.

Caer steht gleichzeitig für die befestigten Ansiedlungen/Burgen und den alten Königstitel dieses Volkes. Kann also als Burgvolk oder Königsvolk verstanden werden.

Define external redirect: Akinborg Ambor Arwyn schwarze Priester Stong-nil-lumen