Enrisco

Ausrüstung

Waffen Rüstung Sonstige
Wurfdolch (geweiht)[[Caer-Helm?]] (sehr gut)großer leichter Rucksack
Streitkolben rotes Nietenleder (ausgezeichnet)Stück [[rote_Straße?]]
kleiner Rundschild (Standard)Klumpen [[Schwarzpilz?]]
Aarynns Kopf

Geldmittel: 34G 75S 88K


Verlorene Gegenstände: [[Anufis'_Dolch?]] (geweiht), Kurzschwert (ausgezeichnet, geweiht), großer Streitkolben (Schaden +1), Speer (gut)

Werte

Ressourcen

Moralität+1
XP2/18
FP2

Wunden

[ ][ ]Clipped -1 for action
[ ][ ]Hurt -1 for scene
[ ][7]Injured -1 per box
[ ]Taken out

Aspekte

mundan magisch Schicksal
Schmugglerkind O [[Magietalent?]]OO [[Sohn_des_Kometen?]]OOOOOXX
Kraftzwerg O Weltenwanderer O Schicksal ergründen O
Dieb in AkinlayOO
Vorlaut OO
Augen zu und durch O
Stuntman O

Skills (mundan)

0 Average 1 Fair 2 Good 3 Great 4 Superb
Wildnisleben Aufmerksamkeit Kraft Abhauen
Werfen Legerdemain Rausreden Heimlichkeit
Prahlen Gassenwissen Akrobatik
Überreden Prügeln
Taunt Ausdauer
Empathie
Ansteckendes Lachen
Reiten

Sills (magisch)

-1 Mediocre 0 Average 1 Fair 2 Good 3 Great 4 Superb
Anderwelt anhaltenMagiesichtAnderwelt
Magischer SpürhundTelepathie
Böses entdecken

Hintergrund

Aussehen

Enrisco ist mit ca. 1,60 recht kurz, dafür aber breit und kräftig. Das braune Haar trägt er zu einem langen Pferdeschwanz gebunden. Die lebhaften, hellbraunen Augen sitzen unter breiten, kräftigen Augenbrauen in einem breiten, kräftigen Gesicht, das meistens von einem mindestens ebenso breiten und kräftigen Lächeln geziert wird.

Normalerweise trägt er leichte, praktische Seemannsklamotten. Im Rahmen seiner Queste hat er sich außerdem schwere Wanderstiefel und eine weinrote, bronzebeschlagene Lederrüstung zugelegt. Den Caer-Helm setzt er nur selten auf.

Charakter

Der sicherlich auffälligste Charakterzug ist die Leichtigkeit, mit der er Benehmen und Respekt selbst vor höchsten Würdenträgern zugunsten eines flotten Spruches, dummen Witzes oder einer kleinen Provokation hintenanstellt. Grundsätzlich scheint ihm kein Thema zu ernst, um darüber zu lachen.

Genauso schnell, wie er sich in eine gefährliche Situation manövrieren kann, windet er sich allerdings auch wieder heraus. Kommt es zu einem ungleichen Kampf, ist er nicht selten schneller weg, als man nach ihm gucken kann.

Spätestens seit Berolmirs Lichtburg wächst in ihm jedoch immer mehr die Überzeugung, tatsächlich ein vom Schicksal erwählter [[Sohn_des_Lichtboten?]] zu sein. Dass sein scheinbar ziel- und sinnloses Leben doch zu etwas Großem bestimmt sein musste, rennt bei ihm offene Türen ein, wie es ihm auch gelgentlich zu Kopf steigt. Mit der ihm zueigenen Leichtigkeit und Impulsivität bringt er sich und andere nun in Gefahr, um sein Schicksal zu ergründen. Schließlich ist das Schicksal vorherbestimmt!

Biographie

Er ist 20 Jahre alt.

Die Mutter (von der er die große Klappe hat) war eine Akinlayer Straßendirne, der Vater unbekannt. Seit er sich erinnern kann, wurde er von verschiedenen Zuhältern und Liebhabern der Mutter unter die Fittiche genommen und für allerlei Gaunereien eingesetzt. Etwa von 8-13 “lebten” sie bei einer der damals florierenden Küstenschmugglerbanden in einer Grotte.

Nach einer großflächigen “Putzaktion” der Stadt wurde die Bande ausgehoben allesamt gehängt - mit Ausnahme der Kinder, welche in die Straf-“Knechtschaft” gezwungen wurden. Einige Wochen putzte Enrisco Fässer von innen, aber als der Meister ihn wegen seiner dicken Lippe totschlagen wollte, türmte er. Von da an lebte er auf der Straße, wo er sich mit allem möglichen durchschlug - Diebereien und Hütchenspiel und sogar als Akrobat bei einer kleinen Gauklertruppe (wo man ihn aber nach kurzer Zeit rauswarf).

Mit seinem respektlosen Verhalten und seiner Unstetigkeit in allem was er tat machte er sich das Leben auf der Straße unnötig schwer. In einem bewies er jedoch Talent - irgendwie schaffte er es jedesmal, sich aus allem Ärger herauszuwinden, und wenn es noch so aussichtslos aussah (dies war seiner Lernfähigkeit nicht zuträglich).

Mit 19 wurde er Akinlay überdrüssig (er war es Akinlay längst) und die Sehnsucht nach der weiten Welt packte ihn. Nach einiger zielloser Bummelei an der Küste verschlug es ihn Richtung Elvinon. Auf dem Weg dorthin hörte er von der Stadt Churkuuhl, und die wollte er sich nicht entgehen lassen.

Define external redirect: Magietalent rote Straße Caer-Helm Sohn des Lichtboten Sohn des Kometen Anufis' Dolch Schwarzpilz