2020-01-10

Emilia und Johnny bekommen eine Nachricht von Hagbard, ihrem Fixer, dass er einen Job für sie hat, der jedem von ihnen 2000 Credits bringen würde. Sie treffen sich in einer Kneipe in ihrem Stadtteil, wo Hagbard erklärt, dass es um den Schmuggel von Daten geht, die bei Northtec, einem Hersteller von Cyberware, extrahiert werden sollen. Abzuholen sind sie in der lokalen Niederlassung von Northtec. Die beiden sollen sich in Raum 324, 3. Stock des Bürogebäudes einfinden, dort wird sie dann die Kontaktperson kontaktieren. Sie sollen den Satz “Mein Dackel hat sich verlaufen” sagen, worauf die Kontaktperson mit “Meine Bulldogge hat Schnupfen” antworten wird und dann Johnny die Daten übermittelt. Für diese Aktion haben sie bis zum darauffolgenden Freitag Zeit. (Es ist Mittwoch Mittag)

Die beiden recherchieren zunächst selbst über Northtec und finden heraus, dass die Security des Unternehmens Azubis sucht. Emilia schickt ihnen Online eine Bewerbung. Zusätzlich engagieren sie eine ihnen Bekannte Hackerin, die für 50 Credits die für Northtec tätigen Unternehmen recherchiert. Sie ermittelt den Lebensmittellieferanten, der jedoch nur Montags und Mittwochs liefert sowie die Gebäudereinigungsfirma, die dienstags und donnerstags für Northtec tätig ist. Glücklicherweise sucht Letztere gerade Aushilfen auf Teilzeitbasis. Beide rufen nacheinander an, um ein Bewerbungsgespräch und einen Probearbeitstag zu vereinbaren. Telefonkontakt ist eine Frau Müller.

Morgens um 7:30 haben beide ein Vorstellungsgespräch bei Herrn Bauerdiek. Emilia fährt mit ihrem Motorrad bis auf 10min Fußweg an die Firma ran. Herr Bauerdiek bewilligt jeweils nach einem kurzen Gespräch den Probetag und teilt sie einem der Teams zu, die bei Northtec im Einsatz sind. Ihr Team reinigt die Etagen 21 bis 30. Nach der Mittagspause in Stockwerk 26 sprechen sich beide ab, sich ungefähr gleichzeitig bei ihren Vorgesetzten für einen Toilettengang abzumelden und treffen sich vor dem Fahrstuhl. Nach kurzer Suche finden sie im 3. Stock Raum 324, augenscheinlich ein Besprechungsraum, der mit einem elektronischen kombinierten Zahlen-/Kartenschloß gesichert ist. Nachdem sie vergeblich versucht haben, das Schloß zu öffnen, versuchen sie, eine vorbeikommende Angestellte zu überreden, ihnen den Raum zu öffnen. Angeblich hat ihr Chef sie zu diesem Raum geschickt, um Erbrochenes zu beseitigen. Die Frau läßt sich jedoch nicht dazu bringen, den Raum zu öffnen. Johnny betäubt sie mit einem “Spock”-Nackengriff. Sie benutzen ihre Schlüsselkarte und legen die Bewusstlose in einem toten Winkel des Raumes ab. Kurz darauf kommt eine junge Frau (ca. Mitte zwanzig) und sie tauschen die Losung mit ihr aus. In dem Moment wacht die Angestellte auf und spricht die junge Frau mit “Astrid?” an. Astrid reagiert erschrocken und weist Emilia und Johnny an, ihr zu folgen und die Frau mitzunehmen. Astrid öffnet eine Tür auf dem Flur, Emilia legt die Frau rein und Astrid schließt die Tür ab. Sie führt die beiden zu einem Lastenaufzug, mit dem sie ins 5. Untergeschoß des Gebäudes fahren. Sie gehen zu einem Serverraum und Astrid zieht einen Handschuh an, bevor sie ihre Hand auf einen Scanner legt, um die Tür zu einem Serverraum zu öffnen. Hier findet der Datentransfer statt. Kurz vor Ende betritt ein Mitglied der Security den Raum. Es gelingt Emilia ihn zu überwältigen. Die drei rennen zum Aufzug, doch Astrid erkennt, dass darin bereits die Security auf dem Weg zu ihnen ist. Die drei rennen zum Notausgang, Astrid stößt die Tür auf und löst dadurch Feueralarm aus. Als sie fast das Erdgeschoß erreicht haben, kommt ihnen von oben Security entgegen. Sie erreichen knapp vor den Secs das Erdgeschoß und fliehen nach draußen. Emilia reißt die Klinke der Außentür ab und wirft die Tür zu. Ein führerloser Security-Jeep hält direkt vor der Gruppe und bedeutet ihnen mit der Lichthupe, einzusteigen. Danach fährt er sie am Pförtner vorbei in eine Seitenstraße ein paar hundert Meter vom Firmengebäude entfernt, wo er mit laufendem Motor stehen bleibt. Die drei steigen aus und fliehen zu Fuß zur Hauptstraße, wo sie ein autonomes Taxi zu dem Parkplatz nehmen, an dem Emilia ihr Motorrad geparkt hat. Hier trennen Johnny und Emilia sich von Astrid, die mit dem Taxi weiter fährt. Nachdem sie Hagbard kontaktiert haben, gibt dieser ihnen eine Adresse, an der der Datenaustausch stattfinden soll. In einem heruntergekommenen Einfamilienhaus gibt es im Keller eine Cyberware-Klinik/-Werkstatt, in der eine Frau namens Maddy die Daten aus Johnnys Datentresor herunterläd. Der vereinbarte Betrag von 2000 Credits wird kurz danach beiden gut geschrieben.