2016-01-22 Der falsche Schatz

Ein riesiger Xorn erscheint, als wir die drei sechseckige Edeltsteine zücken. Nachdem wir diese dreibeinige, dreiarmige, dreilippige Kreatur erschlagen haben, geht es in die Gruft des Larin Karr.

Wir finden eine grosse Halle, wo hinter dem Glas magische Augen stecken… Ein Raum mit drei Hebeln, die alle auf “aus” stehen. Weitere Positionen: rot, weiss und blau – also genau die Farben unserer drei sechseckiger Edelsteine. Ein Raum mit der Statue einer Dunkelelfin, welche ein zweihändiges Schwert trägt. Eine Gruft mit zehn Holzsarkophagen, in denen Elfen begraben wurden. Ein Gruft mit einem Steinsarkophag. Ein Schatz mit über dreissig tausenden von Münzen, fünfhunder Edelsteinen und hundertfünfzig Juwelen und zehn magischen Schwertern.

Hier nehmen wir das wichtigste mit und machen uns auf den Rückweg – doch nach nur 24h stellen wir fest, dass es sich hier um billigsten Plunder handelt, der mit einer magischen Aura verzaubert wurde – und weil selbst Karmar hinters Licht geführt wurde, vermuten wir, dass es neben der Illusion noch eine falsche magische Aura für die “magischen” Schwerter gab, und eine Unterbindung der magischen Aura der Illusion selber… Offensichtlich war Larin Karr in solchen Zaubereien sehr gut!

Auf dem Rückweg begegnen wir noch dem Hexenkönig von Angmar, doch er hat Angst vor Karmar.

Manina die Elfe 6117470
Karmar der Mitra-Kleriker 8114948
Salazar der Dunkelelf 676396
Trox die Zwergin 648779
Phren der Elf 430133
Gandalf der Magier✝ 523625
Legolas der Elf 423625
Komodo 12178
Ina 12178
Elrond 12178
Valea12178
Sorgim 12178