2017-02-04

Wir sind tiefer hinab gestiegen, in das Kellergewölbe, habe das Schwert Suishen gefunden und haben es May gegeben, haben zwei Trolle erschlagen, haben drei Schattenmönche erschlagen, haben einen Halbtroll mit sechs Zombies erschlagen, der mit Feuerstrahlen auf uns Geschlossenheit, haben uns mit den Rabenamuletten an zwei steinernen Kriegern vorbei geschlichen, und haben einen Schattenmönch mit Thorborg Silberskorr überrascht. Thorborg wurde unsichtbar und verwandelte sich in einen Magieroger, die mit magischen, brennenden Pfeilen auf uns schoss. May zog ihr neues flammendes Schwert und vor unseren erstaunten Augen rannte sie durch die Luft hinauf!

Mit dem Ring des Rammbocks warf Phönix das Monster zurück und May setzte ihr nach. Als die Magierin ihr einen Schnee und Eis Sturm entgegen schleuderte, stellte sich heraus, dass das Schwert die Trägerin gegen Kälte immun macht! Mit ein paar Schlägen wurde die Magierin getötet – und der Schattenmönch hat auch nicht lange überlebt.

Die Shalelus Spur führte uns zu einer Geheimtüre zu einem gefangenen Winterwolf namens Skygni, den die Magierin zähmen wollte. Wir haben ihn frei gelassen. Die letzte Zelle hier war die Zelle von Ulf Gormundr, dem Freund von Uksahkka, und Ameiko. Sie war so erleichtert, dass wir sie gerettet hatten, dass sie sagte, die Wahl des Schwertes sei auf May gefallen und sie würde gerne mit ihr nach Tian-Xia über das Ewige Eis reisen, Seite an Seite wie mit einer Schwestern.

Auf dem Hinausweg haben wir noch die Schatzkisten geplündert… :)