Die schweigsame Jägerin

Auf der Flucht haben wir zwei Bauern erschlagen. Wir zogen in der Nacht weiter und übernachteten, ohne es zu wissen, auf dem zugefrorenen Bach, wo wir des Morgens prompt einbrachen. Wir zogen nach Steinbach, doch die Kälte macht unserem Barden schwer zu schaffen. Als wir uns trockneten und ein Feuer machten, trafen wir eine schweigsame Jägerin, die nicht uns schlussendlich nach Steinbach brachte (und uns darauf hinwies, dass unser Auftraggeber immer wieder für Streit sorgte). Wir erfuhren von ihm, wo der Vampirjäger zu finden sei, und dass dieser Besucher nicht schätze, und machten uns auf den Weg.

Wir beschlossen, noch einen kurzen Abstecher in ein paar alte Höhlen zu machen, welche in der Nähe von Steinbach zu finden waren. Unterirdische Bäche, Brücken, Abgründe, Hallen – und ein seltsamer Schnattern erwartete uns…