Loki denkt nach

Loki ist dem Pass entkommen, stolpert in die Dunkelheit und verliert das Bewusstsein. Nach unzähligen Tagen erwacht er inmitten der Berserker von Nadadd. Langsam kommt er wieder zu kräften. Keiner seiner Begleiter hat es hinaus geschafft. Die Axt hat er wieder erhalten, doch fehlt ihm jeglicher Ehrgeiz. Was soll er nun machen? Nachdenklich bemüht er sich erst einmal, seine Schuld abzuarbeiten.

Über die Wintermonate wird allerdings klar, dass seine Anwesenheit einige der jungen Berserker geradzu herausfordert. Sie wollen sich beweisen, wollen Plündern gehen – wenn schon nicht gegen die Vanir so doch wenigstens gegen die Æsir…

Man macht sich auf nach Norden, unbeeindruckt von den Bergen die es zu überwinden gibt und stösst nach einiger Zeit auf das Südende des Tals der Toten Nebel und darin auf einen seltsam geformten natürlichen “Turm” der wohl von einer Gruppe Schneeaffen bewohnt wird. Nach einigen Scharmützeln findet man im inneren die Wohnung eines Magiers und einen riesigen Diamanten, den Åke sorgsam vor dem Rest der Gruppe verbirgt. Thorstein hat dies gesehen und nichts gesagt.